Gerade weil die Fragen in Anzahl stets identisch und auch im Inhalt teilweise sehr ähnlich sind,  drücken sich zwischen den Zeilen unterschiedliche Eigenarten aus. Darum freuen wir uns jedes mal, wenn ein neuer Spieler hinzu kommt. Um so schöner, dass auch Timo Boll sich bei unserem letzten Besuch in Düsseldorf gerne unseren „10 Fragen“ stellte.

 

Q1 : Wie würdest du deinen Charakter oder dein Wesen beschreiben?

„Ich bin wohl eher ein stiller, zurückhaltender Typ.“

 

Foto: Manabu NAKAGAWA

Foto: Manabu NAKAGAWA

Q2 : Du hast nun so viele Länder besucht — wo gefiel es dir bisher besonders gut?

„Erst einmal bin ich sehr dankbar dafür, durch das Tischtennis so viele und so verschiedene Auslandserfahrungen machen zu können. Dabei durfte ich bislang aus allen Ländern nur gute Eindrücke mitnehmen.

Wobei ich Japan tatsächlich besonders gerne besuche. Nicht nur wegen Butterfly. Es sind auch andere Dinge, die mir dort sehr gefallen  —  die Reinleichkeit der Städte, dann die Freundlichkeit und das respektvolle Miteinander der Menschen und natürlich das leckere Essen.“

Q3 : Worin siehst du die besondere Stärke von dir?

„Im rotationsreichen Topspinspiel.“

 

Q4 : Was war dein bestes Spiel bisher?

„Ich kann mich da nicht genau auf EIN Spiel festlegen. Es sind Spiele gegen chinesische Spieler auf unterschiedlichen Turnieren.“

 

Q5 : Was war dein schlimmstes Spiel bisher?

„Das war das Viertelfinale der Olympiade 2004 im Herren-Einzel gegen Waldner.“

 

Q6 : Welchen Sportkameraden stehst du am nächsten?

„Ich habe in der Tischtenniswelt sehr viele Freundschaften schließen können.“

 

Q7 : Wie ist dein Bild von Butterfly — nach so langer Zeit der Zusammenarbeit?

„Ich schätze an Butterfly die hohe Professionalität und die Aufrichtigkeit. Es gefällt mir sehr, nicht nur FÜR Butterfly, sondern auch MIT Butterfly zu arbeiten.“

 

Q8 : Was sind deine Hobbies, was machst du in der Freizeit gerne?

„Zuhause Filme ansehen. Golf und Tennis spielen. Lesen.“

 

Q9 : Was ist dein nächstes großes Ziel?

„Noch habe ich das Ziel nicht aufgegeben, bei einer Olympiade eine Medaille im Herren-Einzel zu holen.“

 

Q10 : Was bedeutet Tischtennis für dich?

„Bisher habe ich nicht einmal im Traum an ein Leben ohne Tischtennis gedacht.“

 

 (Übersetzung aus dem Japanischen und redaktionelle Bearbeitung von Frank Völler)

Über den Autor

Manabu

Manabu Nakagawa ist Redakteur und Herausgeber des „Table Tennis Report”. Das japanische Magazin wurde von Hikosuke Tamasu (dem Gründer von Tamasu Co.) gegründet. Manabu begleitet das beliebte Magazin mit 60 jähriger Tradition seit 25 Jahren und bereist viele Länder, um von hochkarätigen Turnieren wie den olympischen Spielen oder der Weltmeisterschaft zu berichten. Dabei übernimmt er vielseitige Aufgaben, kümmert sich um Reportagen, Fotos und Interviews mit den Topspielern, zu denen er ein freundschaftliches Verhältnis pflegt.

Verwandte Artikel