Nicht einmal vier Jahre ist es her, dass in London ein Gastronomie-Konzept der besonderen Art ins Leben gerufen wurde, das sich als sehr erfolgreich erweisen sollte: Bounce – ein ‚social ping pong club‘, der ein Restaurant und eine Bar mit dem Bewegungs- und Unterhaltungsfaktor von Tischtennis verbindet. Nach diesem Vorbild expandierten die Macher nun auch nach Chicago, erneut unterstützt und ausgerüstet von Butterfly. Der Name:

AceBounce – jetzt eröffnet!

acebounce-9021AceBounce hat seine Türen am Dienstag, den 21. Juni 2016 mit einer tollen Party eröffnet. Es befindet sich an der N. Clark Street 230. Mit der Kombination eines exquisiten Menü- & Getränkeprogramms sowie der Dynamik und Aktivunterhaltung durch Tischtennis bietet das AceBounce Gästen ein Ausgeh-Erlebnis der besondersten Art. Selbst in einer Stadt wie Chicago. Durch seine Wurzeln im Londoner BOUNCE Club ist auch AceBounce mit der Tradition des Tischtennis eng verbunden.

„Dies ist eine aufregende Zeit für uns, da wir unseren ersten US-Standort eröffnen“, sagte Adam Breeden, CEO und Mitbegründer von AceBounce. „Chicago ist eine energetische, pulsierende Stadt, und wir konnten es kaum erwarten uns dieser tollen Gemeinschaft anzuschließen .”

1.340 m² – 16 Butterfly-Tische, Restaurant mit 48 Plätzen

Neben 16 Tischen, darunter auch einer, der bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro zum Einsatz kommen wird, bietet das AceBounce auf über 1.340 Quadratmetern Fläche auch private und halb-private Räumlichkeiten für Events oder Feiern.

AceBounce_Private RoomStaunen und sich inspiriert fühlen: Beim Betreten werden die Gäste von einer großen Treppe begrüßt, die in einen höhlenartigen unterirdischen Raum führt. 18 Meter hohe Decken, eine Bar mit Marmorthresen sowie Eisen-beschlagene Holztische und verschlissene Polsterlederbänke runden den Look preisverdächtig ab.

Die Wände zeigen plakative Kunstwerke von Chicagoer Künstlern und werden von traditionellen Fliesen-Designs in der unteren Hälfte der Wände kontrastiert. In der Nacht werden Gäste in inspirierendem UV-Licht bedient, das den Raum in eine Art Late-Night-Gesellschaftssaal verwandelt. Omnipräsente Tischtennis-Impressionen vervollständigen das Deko-Konzept sehr originär.

Entworfen wurde das Interior-Design von dem renommierten Londoner Designer Russell Sage Studio, denen es ein Anliegen war, die Herkunft und Tradition des Londoner Bounce mit Elementen zu verbinden, die Chicago außergewöhnlich machen.

acebounce_0616-edits-9136Mit Aussicht auf den Hauptraum bietet das AceBounce ein Restaurant mit 48 Sitzplätzen: das ‚1901 AceBounce’.  In dessen Mittelpunkt steht eine große, offene Küche.

Warme Holzböden, Tische aus Kupfer und gepolsterte Stühle vervollständigen den üppigen Look. An den Betonwänden gibt dem Raum Schablonenkunst von Künstlern aus Chicago und London eine energetische Kulisse.

Täglich geöffnet

Das AceBounce hat sieben Tage die Woche geöffnet.
Von Montags bis Mittwochs zwischen 16.00 bis 24.00 Uhr;
Donnerstags bis Samsts zwischen 12.00  und 01.00 Uhr;
Sonntags von 12 Uhr bis 23 Uhr.

Für erlesenen Geschmack und guten Appetit

acebounce-9051Der preisgekrönten Barkeeper Peter Vestinos hat ein einzigartiges und genauso verspieltes wie erfrischendes Getränkeprogramm entwickelt, mit Fokus auf eine hohe Qualität der Zutaten und bekannten Aromen. Inspiriert von der lebendigen Atmosphäre und Bewegung im Raum, bietet die Cocktail-Karte kreative und interaktive Riffs aus traditionellen Cocktails, während die Branntwein-Liste eine Auswahl an seltenen und einzigartigen Angeboten umfasst. Doch auch zugänglichere sowie lokale Angebote fehlen nicht.

Einige bemerkenswerte Cocktails sind:

„HITS FROM THE PONG mit El Peloton Mezcal, Tentura Cinnamon Liqueur, Horchata, Habanero, Lime“

„GIN-JUU mit Fords Gin, Pastis, Basil Syrup, Lime, Egg White, Sparkling Wine“

Auch Gourmets kommen hier auf ihre Kosten. Die Küche wird von dem in Chicago bekannten Chefkoch Rick Gresh geführt. Inspiriert von verschiedenen kulturellen Einflüssen und Aromen, nutzt Gresh stets eine Reihe  saisonaler Zutaten und hochwertiges Fleisch von heimischen Farmen, um ein kuratiertes Menü zu erstellen. Die Speisekarte des 1901 AceBounce bietet von Vorspeisen über Hauptgängen bis zu Desserts eine breite Palette von Optionen. Einige Menü-Highlights sind:

„Beef Carpaccio with crispy shiitake mushroom, bleu cheese, fried capers and baguette“

„Roasted Chicken Salad with endive, radicchio, escarole, shave cauliflower, cucumbers, tomatoes, croutons and homemade buttermilk ranch“

Auch an der Bar wartet Rick Gresh mit ausgesuchten Snacks auf. Am beliebtesten für Zwischendurch:

„Stuffed Dates with bacon, goat cheese and bourbon honey“

„Nardello Peppers with bottarga and olive oil“

„Bounce Burger – a ½ pound beef patty with white cheddar and thyme-roasted mushrooms“

Einen Besuch wert – in Chicago und London gleichermaßen!

Für weitere Informationen und Reservierungen einfach die Website www.acebounce.com besuchen – oder anrufen: 773-219-0900.

Über den Autor

Frank

Vom Kindergarten bis zur Uni stand er hochambitioniert am Tisch. Heute sitzt der Werbetexter und Japanisch-Übersetzer am Tisch – und setzt sich für das Online Marketing von Butterfly mit allen Themen auseinander, die die Tischtenniswelt bewegen.

Verwandte Artikel

Dein Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.