Der 17.12.2016 dürfte im Kalender von Butterfly-Nachwuchstalent Leonie Berger als „großer Tag“ vermerkt sein. Vielleicht sogar in dem von Bundesgtrainer Jörg Roßkopf. Zumindest was die Größe des Publikums angeht – denn ihr Auftritt in der Samstagnacht-Show der ARD, „Klein gegen Groß“, mit Starmoderator Kai Pflaume, zog ungefähr 4,86 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm.

Vorschusslorbeeren reichlich

Nachdem sich Leonie und Jörg unter dem Applaus des Publikums sehenswert eingespielt hatten, durfte sich die VIP-Jury aus Smudo, Horst Lichter, Atze Schröder und Vanessa Mai, vom Schwierigkeitsgrad der zu meisternden Aufgabe überzeugen. Den Vorschusslorbeeren der beiden Brüder und Eltern entsprechend tippten alle auf einen Sieg von Leonie.

Die Aufgabe: Mit einer Metallleiste wurde eine Tischkante simuliert, gegen die es den Ball zu spielen galt, und zwar in einer Minute so oft wie möglich.

240 Treffer in 1 Minute

Leonie Berger löste die Aufgabe tatschlich nicht nur irgendwie. Erfolgreich schüttelte sie jegliche Nervosität ab und schaffte 240 Treffer in 1 Minute! Damit hatte Leonie die Messlatte extrem hoch gelegt, selbst für einen ehemaligen Welt-und Europameister und Silbermedaillengewinner bei Olympia. Der gab alles andere als klein bei und erzielte selber bemerkenswerte 200 Treffer.

Hier ein Videomitschnitt:

Gratulation!

Alle Achtung vor einer 13-jährigen, die mit 6 Jahren das Tischtennisspielen begann und gerade mal 7 Jahre später bereits Bundesliga-Spielerinnen paroli bietet. Wir gratulieren Leonie und Jörg Roßkopf zu diesem TV-Auftritt und freuen uns über die gute Werbung für unseren Sport. Unser Glückwunsch gilt auch Leonies Eltern und ihren beiden Brüdern, die Leonie an den Sport herangeführt haben.

Nicht nur im Rampenlicht der ARD-Show, auch im Wettkampfalltag stand Leonie 2016 ihre Frau. Derzeit ist sie in der Damen NRW-Liga für Deutschlands Topverein Borussia Düsseldorf gemeldet. Dort gewann sie ihre fünf bisherigen Einzel souveränmit. Zudem hatte sie drei Einsätze in der 3. Bundesliga, wo sie zwei ihrer vier Einzel ebenso  gewann, zwei knapp verlor.

Wir freuen uns darauf, bald mehr von der sympathischen Düsseldorferin zu hören und zu sehen – und vom Bundestrainer natürlich auch! 🙂

Über den Autor

Frank

Vom Kindergarten bis zur Uni stand er hochambitioniert am Tisch. Heute sitzt der Werbetexter und Japanisch-Übersetzer am Tisch – und setzt sich für das Online Marketing von Butterfly mit allen Themen auseinander, die die Tischtenniswelt bewegen.

Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. Martin K.

    Toll, habs damals gesehen. Echt beeindruckend!