Die WM in Düsseldorf war ein voller Erfolg für Fans, Zuschauer und die Spieler vor Ort. Butterfly war für euch mittendrin und live dabei – in unserem Social Stream könnt ihr die wichtigsten Updates zu Spielern, Ergebnissen und dem Drumherum nachlesen…

6. Juni

Der Dominator

Ma Long wirft den Schläger in die Luft und lässt sich nach hinten fallen. Auf den Matchball folgt erst Fassungslosigkeit, dann sichtbare (und hörbare) Erleichterung. Was den 8000 Zuschauern in der prall gefüllten Messehalle Düsseldorf geboten wurde, war nichts weniger als fantastisches Tischtennis und ein würdiges Finale einer Weltmeisterschaft. Der neue und alte Sieger heißt Ma Long und kommt aus China. Bei der WM zeigte er sich gewohnt unaufhaltsam, verlor nur einen Satz, bis ihm Timo Boll sogar zwei abkämpfte. Im Finale lief alles anfangs seinen gewohnten Weg, Ma Long verlor Satz 1 gegen Fan Zhendong, die Nummer 2 der Welt. Die Sätze 2,3,4 gingen alle in gewohnter Manier an Ma, so dass die Zuschauer mit einem 4-1 Sieg rechnen konnten. Doch es kam anders, Fan Zhendong kämpfte sich zurück ins Match, glich zum 3-3 aus und ging im 7. Satz sogar 9-7 in Führung. Ma Long jedoch ließ sich das Match nicht entreißen – glich aus und zeigte bei 10-10 seine ganze taktische und spielerische Klasse. Herzlichen Glückwunsch dem Weltmeister!

Fan Zhendong darf sich dennoch voll und ganz über eine gelungene WM freuen. Im Einzel holte er Silber, im Doppel an der Seite von Xu Xin wurde er sogar Weltmeister mit einem überzeugenden 4-1 Sieg gegen Masataka Morizono und Yuyo Oshima aus Japan.

5. Juni

Der Finaltag

Die Atmosphäre ist aufgeladen mit Dramatik. Die gestrigen Spiele waren spektakulär, nervenaufreibend und unterhaltsam. Eine kurze Zusammenfassung.

Weltmeisterin im Damen-Einzel: Ding Ning.

Sichtlich erleichtert streckte Ding Ning die Hände in Richtung Dach der Messehalle in Düsseldorf. Soeben hatte sie den Matchball gegen Landsmänning Zhu Yuling verwandelt und ihren Weltmeistertitel verteidigen können. Vor etwa 8000 sichtlich mitgerissenen Zuschauern punktete sie nun beim Matchball und die Anspannung wich aus ihrem Gesicht. Eine bestechende Leistung der Weltranglisten 1, die in Düsseldorf erneut Weltmeisterin wurde, herzlichen Glückwunsch Ding Ning!

Im Doppel triumphierte das chinesische Duo und Boll/Ma Long Bezwinger Xu Xin / Fan Zhendong über die japanische Kombination aus Yuya Oshima und Masataka Morizono. Xu/Fan dominierten den Spielverlauf und sicherten sich den Weltmeistertitel mit einem überzeugendem 4-1 Sieg.

 

 

Hochspannende Einzel – Viertelfinale

Am Sonntag bekamen die 8000 Zuschauer in der ausverkauften Messehalle in Düsseldorf fantastisches Tischtennis geboten. Das Viertelfinale zwischen Lokalmatador Timo Boll und Ma Long wird sicherlich Tischtennis-Geschichte schreiben. Boll, angefacht von der frenetischen Unterstützung des heimischen Publikums lieferte einen Fight auf Augenhöhe, gerade gegen jenen Ma Long, der von Spielern und Experten als einsame Spitze des Tischtennissports angesehen wird. Ma Long musste sich wahrlich strecken, dennoch triumphierte Boll in den Sätzen 2 und 4 relativ deutlich. Es war ein taktisches Match, lediglich der erste Satz ging klar an Ma Long. Timo kämpfte, bewegte sich teilweise mit traumhafter Sicherheit durch den Court und erwischte Ma Long ein ums andere Mal auf dem falschen Fuß. Bei 8-4 Führung im 6. Satz freuten die Zuschauer sich auf einen Entscheidungssatz – „Oh wie ist das schön“ – Fussballgesänge lagen in der Luft. Doch Ma Long zeigte  sein ganzes Können, verkürzte auf 8-8 und gewann den Satz und das Match mit 11-9. Respekt vor dem 36-jährigen Boll vor seiner Leistung bei dieser WM. Lange mussten wir warten um Timo Boll auf diesem Niveau gegen einen Top-Chinesen spielen zu sehen, beeindruckend die Tatsache, dass er es noch immer mit den Top-Chinesen aufnehmen kann – inzwischen mit der 3. Generation an Gegnern..

Für Tomokazu Harimoto ist das Turnier nun am vorletzten Tag beendet. Der 13-jährige ließ seinen Gegner aus China teilweise richtig „alt“ aussehen, verlud Xu Xin ein ums andere Mal und spielte über die gesamten 5 Sätze mutig und agressiv, konnte sogar den zweiten Satz für sich entscheiden. Xu Xin spielte seine Erfahrung aus, versuchte das Spiel langsamer zu machen und Harimoto mit variantenreichen Topspins den Rhythmus zu nehmen. Mit 4-1 siegte Xu Xin, aber die wahre Sensation an diesem Abend blieb Harimoto. Als 13-jähriger bei einer Erwachsenen WM direkt bis ins Viertelfinale vordringen zu können – eine unglaubliche Leistung. Immer wieder blitzte sein Können und seine erstaunliche Abgeklärtheit am Tisch auf. Wir sind uns sicher, dass dieser junge Mann sehr bald zu den Top 10 der Weltrangliste gehören wird. Nur so weiter, Tomokazu!

Unser Rep0rter Johannes Herrmann war gestern wieder für Butterfly in der Halle unterwegs und schaffte es Richard Prause in einer Spielpause ein paar interessante Fragen zu stellen. Schaut selbst, Teil 3 unserer Butterfly Sneak Peek News:

Butterfly "Sneak Peek" News Teil 3

Posted by Johannes Herrmann on Sonntag, 4. Juni 2017

 

 

4.Juni

Guten Morgen Düsseldorf

Es ist der vorletzte Tag der Tischtennis Weltmeisterschaft in Düsseldorf und für alle Teilnehmer, die heute in der ausverkauften Esprit Arena antreten dürfen, geht es ums Ganze.

Timo Boll konnte sich gestern gegen Marcos Freitas aus Portugal mit 4-1 Sätzen durchsetzen. Boll spielte besonders in Satz 4 und 5 absolut hochklassig und zeigte sich gut vorbereitet und physisch fit. Marcos konnte ihm vor allem in der Anfangsphase dennoch gut Paroli bieten, klaute sich Satz 1 und zwang Timo im 3. Satz, der letztendlich die Vorentscheidung sein sollte, in die Verlängerung. Wer sich das Achtelfinale zeitsouverän anschauen möchte, kann den itTV Service der ITTF nutzen:

https://tv.ittf.com/video/freitas-marcos-boll-timo/879353

Bei den Damen wird heute im Einzel der Weltmeister ermittelt. Liu Shiwen-Bezwingerin Zhu Yuling trifft dort auf die Weltranglisten-Erste Ding Ning. Kann Ding Ning ihren Titel verteidigen?

Auch im Herren-Doppel werden heute Medaillen vergeben. Dort heißt es Japan gegen China. Mit Yuya Oshima und Masataka Morizono stehen zwei Youngsters im Finale, sie treffen auf Superstars aus China: Xu Xin und Fan Zhendong, die neben dem Doppel Finale auch im Einzel noch im Turnier sind.

Hier die heutigen Matches in der Übersicht – Im Herren Einzel werden die Viertelfinalgegner von Tomokazu Harimoto und Fan Zhendong noch ermittelt.

Nicht vergessen: Schaut bei unserem ButterflyMAG Gewinnspiel vorbei – heute findet das vorletzte Star-Holz einen glücklichen Gewinner. Morgen verlosen wir das letzte WM-Holz !

 

3.Juni

15:00h – Gewinne!

Habt ihr euch schon unser Gewinnspiel angesehen? ButterflyMAG verlost jeden WM-Tag ein WM-Holz, handsigniert von einem Butterfly-Star. Mitmachen ist einfach und lohnt sich – schaut mal vorbei!

14:00h – Was für ein Tag!

Unglaubliche Matches heute bei der WM in Düsseldorf. Unter anderem marschiert Fan Zhendong weiter in Richtung Viertelfinale. Sein Match gegen Ruwen Filus gehörte sicher zu den Besten bei dieser WM. In Technik, Beinarbeit und Kampfgeist stand Ruwen seinem Gegner in nichts nach und das Ergebnis von 4-2 klingt klarer, als es der Spielverlauf tatsächlich war. Respekt vor Ruwen Filus, der sich hier wirklich in fantastischer Form präsentiert hat!

A propos fantastisch. Wieder einmal hat der 13-jährige Tomokazu Hariomoto überrascht und überzeugt. Mit einem souveränen 4-1 gegen den Slowaken Lubomir Pistej zieht der Japanische Nachwuchsstar jetzt ins Viertelfinale einer Weltmeisterschaft ein – bei den Herren.

Später am Tag folgt noch der Kampf der Titanen. Die Butterfly Stars Marcos Freitas und Timo Boll treffen aufeinander, die Kombination verspricht hochklassiges Tischtennis und tolle Ballwechsel. Marcos zeigt Respekt vor Timo, aber bleibt selbstbewusst:

„Ein schwieriges Spiel, Boll ist ein Superstar und wir sind beide in Top-Form. Ich hoffe mich vorher noch gut entspannen zu können – ein paar Mal habe ich schon gegen Timo gewinnen können. Klar ist, ich werde absolut alles geben heute abend.“

 

08:00h – Der frühe Vogel..

Unser Reporter Johannes Hermann ist schon früh auf den Beinen. Im Funpark erwischte er noch einmal die Möglichkeit, die Trainerlegende Helmut Hampl zu interviewen. Er stellt sich unter anderem die Frage nach dem idealen Anfangsalter für den Tischtennissport :

2. Juni

16:00h – Und es geht weiter

Timo Boll

.. vor allem für Tomokazu Harimoto. Der 13-jährige hat soeben seinen nächsten Sieg über Steger-Bezwinger Liao aus Taiwan eingefahren, noch dazu mit einem klaren 4-0. Damit gehört der japanische Nachwuchsstar und Weltranglisten 69. jetzt offiziell zu den besten 16 Spielern der Welt. Wer weiß, wie weit er noch kommen kann, sein nächster Gegner ist Lubomir Pistej aus der Slowakei – danach würde schon das Viertelfinale winken. Beeindruckend.

Auch Timo Boll darf sich über den Einzug in die Runde der besten 16 freuen. Der 36-jährige musste sich strecken, hatte aber sein Match gegen Jang Woojin aus Korea insgesamt im Griff. Mit vielen tollen Ballwechseln und fantastischer Beinarbeit zeigte Superstar Boll eindrucksvoll, dass er nach wie vor zu den allerbesten Spielern der Welt gehört. Im Match um den Einzug ins Viertelfinale trifft er jetzt entweder auf Marcos Freitas (POR) oder Tristan Flore (FRA).

15:00h – Butterfly Sneak Peek – Trailer

Johannes Hermann unterwegs in der ESPRIT Arena. Freut euch auf weitere Spannende Kurz-Interviews!

14:00h – Full House

Die Zuschauerzahlen in Düsseldorf steigen weiter beständig an. Spätestens ab dem Finalwochenende werden 8000 Plätze in der ESPRIT Arena besetzt sein. Die Jungs und Mädels vom Butterfly-Verkaufsstand haben jetzt schon ein gutes Training, um mit dem Andrang am Wochenende umzugehen. Da ist was los!

 

12:00h – Prep up!

Marcos Freitas ist weiter in Vorbereitung auf sein heutiges Match gegen Tristan Flore. In der Runde der letzten 32 geht es für ihn um alles, mit dem Coach an seiner Seite sichert er sich wichtige Unterstützung von Außen.

10:00h – Sneak peek

Unser Reporter Johannes Hermann ist unterwegs in Düsseldorf und wird in den nächsten Tagen interessante Gespräche mit so einigen VIPs führen, die er vor die Kameralinse bekommt. Den Anfang macht hier Trainerlegende Helmut Hampl, Lehrer und Ausbilder unter anderem von Timo Boll und Patrick Franziska..

09:00h – Ergebnisse

Jonathan Groth

Zunächst ist festzuhalten, dass Alexander Shibaev’s Vorbereitung („Gutes Essen, gut geschlafen“) scheinbar Wirkung gezeigt hat, er konnte sich gestern abend gegen den Deutschen Ricardo Walther mit 4-2 durchsetzen und trifft nun auf Chinas Fan Zhendong, der bisher noch keinen Satz verloren geben musste..

Währenddessen zieht auch Jonathan Groth aus Dänemark in die nächste Runde ein – mit einem klaren 4-2 setzte er ein Ausrufezeichen gegen Quadri Aruna aus Nigeria. Als nächstes wird ihm Koki Niwa aus Japan gegenüberstehen.

Gleich zwei Butterfly-Abwehrspezialisten konnten sich gestern profilieren. Ruwen Filus aus Deutschland bezwang Joao Geraldo (POR) mit 4-1, während Panagiotis Gionis sich gegen Wang Yang aus der Slowakei mächtig strecken musste. Bei seinem 4-3 Fotofinish gewann der Grieche die Sätze 5 und 6 jeweils mit 12-10 in der Verlängerung.

Ähnlich anstrenged wurde es für Elizabeta Samara (ROU), die mit 4-3 gegen Japans Hitomi Sato den Tisch als Siegerin verließ. Jetzt trifft sie auf die nächste Gegnerin aus Japan: Kasumi Ishikawa.

Für Liu Shiwen läuft alles nach Plan, die Weltranglisten 2. marschiert weiter und zieht bisher ohne Satzverlust in die Runde der letzten 32 ein. Sie spielt heute gegen die Nordkoreanerin Kim Song I.

1. Juni

18:00h – Matchvorschau

Ricardo Walther

In der zweiten Runde der Einzelkonkurrenz gibt es jede Menge interessanter Begegnungen, unter anderem treffen dort die Butterfly Spieler Alexander Shibaev und Ricardo Walther aufeinander, die Nummer 34 aus Russland trifft auf den deutschen Weltranglisten 50. Eine auf dem Papier ausgeglichene Begegnung, hochspannend dazu, denn für beide Spieler geht es ums Ganze – spätestens in der nächsten Runde wären beide Aussenseiter, denn dort wartet möglicherweise die Nummer 2 der Welt : Fan Zhendong.

Alexander: Ich denke das wird ein hartes Match, aber ich bin gut vorbereitet, habe gut geschlafen und gegessen – fühle mich klasse. Ich hoffe, dass ich einen guten Fight liefern kann..

Währenddessen lässt sich Marcos Freitas in Vorbereitung auf sein Einzel vom Physiotherapeuten massieren, um zumindest körperlich locker morgen in die Partie gegen den Franzosen Tristan Flore gehen zu können..

Wir berichten!

 

16:00h – Sensation!

Tomokazu HARIMOTO

Die Nummer 7 der Weltrangliste, Jun Mizutani ist so eben ausgeschieden. Der Superstar unterlag seinem 13-jährigen Landsmann, und ebenfalls Butterfly-Spieler Tomokazu Harimoto mit 4-1 Sätzen. Dass sich bei Harimoto eine erfolgreiche Zukunft ankündigen würde, zeigen sein Talent und seine Ambition. Auch ButterflyMAG berichtete schon ausführlich über das japanische Supertalent. Dass er aber schon so früh anfangen würde mit den ganz großen mitzumischen, ist eine Überraschung. Wir sind super gespannt auf die nächste Runde, dort trifft Harimoto auf den Taiwanesen Liao Chen-Ting, der in der ersten Runde schon Kristian Karlsson ausschaltete..

14:00h – Beinahe!

Was für ein Match! Leider zog die deutsch/chinesische Paarung aus den Superstars Timo Boll / Ma Long in Runde zwei gegen die favorisierte Paarung aus China mit Xu Xin / Fan Zhendong mit 4-1 den Kürzeren. Ähnlich wie 2015 in Suzhou war das Spiel eines WM-Finales würdig, und – wieder wie 2015 – fand dieses bereits in Runde 3 statt, da die Paarung Boll/Ma über keine Weltranglistenplatzierung verfügt.

Wer findet noch, dass Timo bisher richtig gut drauf war?

In Runde 2 war für die beiden noch ein sicherer Sieg gegen Achanta / Gnanaskaran (IND) drin..

Schaut selbst, hier gibts das Spiel im ITTV Live Stream zum zeitsouveränen Nachschauen:

https://tv.ittf.com/video/ma-long-boll-timo-achanta-sharath-kamal-gnanasekaran-sathiyan/878607

12:00h – Eine positive Einstellung

Angesprochen auf ihr Match gegen Mima Ito zeigt sich Britt Eerland im Moment verständlicherweise noch enttäuscht. Insgesamt findet sie aber einen sehr positiven Umgang mit dieser Niederlage:

„Klar bin ich im Moment noch enttäuscht, gefühlt hatte das Turnier ja erst gerade angefangen, ich habe nur 2 Tage hier gespielt. Aber ich glaube insgesamt kann ich trotzdem zufrieden sein – ich hatte eine sehr gute Vorbereitung, meine Leistung während der gesamten Saison war richtig gut – und ich habe mich nicht verletzt. Das ist wichtig für mich, denn früher geschah es oft, dass ich mich nach zu hartem Training verletzt hatte. Jetzt habe ich eine gute Balance zwischen körperlichem Training und Matchpraxis gefunden, die es mir ermöglicht zukünftig weiter zu verbessern und noch stärkere Spieler hoffentlich schlagen zu können! Ich hatte gehofft hier in Düsseldorf schon ein Ausrufezeichen setzen zu können aber naja – sowas kann man natürlich nie planen. Ich habe jedenfalls mein Bestes gegeben und das Match gegen Mima Ito war wirklich knapp, gefühlt 12-10, 13-11, 11-9 und ich habe gut gespielt und gekämpft, obwohl ihr außergewöhnlicher Spielstil schwer auszurechnen ist.

Insgesamt war es ein gutes Turnier hier, ich habe viele alte Freunde und Bekannte getroffen und durfte mit Benedek Olah (FIN) im Mixed antreten – hat großen Spaß gemacht und ich hoffe wir bekommen dazu noch einmal die Gelegenheit!“

09:00h – Einige Ergebnisse

Bei einer WM ist immer eine Menge los. Man weiß gar nicht so recht, wo man zuerst hinschauen soll bei so vielen hochklassigen Matches. Bevor wir in den nächsten Tagen die Spiele der letzten 16 intensiver beleuchten, wollen wir einmal zusammenfassen, wie sich unsere Butterfly Stars gestern so geschlagen haben. Leider hat das Daumendrücken für Britt Eerland und Tiago Apolonia nichts nützen können – beide unterlagen ihren Gegnern der 2. Runde.

Tiago’s Gegner aus Hongkong Ng Pak Nam lieferte einen furiosen Fight, Wendepunkt im Matchverlauf war sicherlich der 3. Satz, der dem Portugiesen sicherlich mehr Selbstvertrauen hätte geben können:

6-11, 11-8, 14-16, 11-7, 12-10, 12-14. 6-11

Auch für Britt Eerland  ist die Einzelkonkurrenz leider beendet, sie scheiterte am Shooting Star aus Japan, Mima Ito, mit 2-4 Sätzen.

Tiagos Landsmann Marcos Freitas besiegte Papageorgiou aus Griechenland überzeugend mit 4-1

Liam Pitchford unterlag Nima Alamyian aus dem Iran, während Patrick Franziska seine Form bestätigen konnte und den Slowaken Peter Sereda mit 4-0 im Griff behielt.

Super Star Timo Boll bezwang den Schotten Gavin Rumgay mit 4-0, der wie erwartet bis aufs Bitterste um jeden Punkt kämpfte.

Kämpfen musste auch Bastian Steger, der gegen Lin Yun-Ju aus Taiwan denkbar knapp mit 4-3 Sätzen triumphierte, während der Däne Jonathan Groth weniger stark gefordert wurde und mit einem Sieg über Ahmed Saly aus Ägypten (4-1) in die dritte Runde vordringen konnte.

Kristian Karlsson muss die Einzelkonkurrenz ebenfalls frühzeitig verlassen, gegen Liao aus Taiwan konnte der sympathische Schwede lediglich einen Satz gewinnen. Ähnlich erging es Landsmännin Mathilda Ekholm, die ebenfalls mit 1-4 ausschied, gegen Dana Chechova.

31. Mai

10:00h – Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Schaut mal vorbei auf unserem Gewinnspiel im ButterflyMAG – wir verlosen jeden Tag bis zum 05.06.2017 ein handsigniertes Profi-Holz eines Butterfly-Spitzenspielers! Einfach mitmachen und gewinnen!

29.05 – MARCOS FREITAS ALC ST – schon verlost!

30.05 – TIAGO APOLONIA ZLC FL – schon verlost!

..

 

 

 

 

13:00h – Die Ruhe vor dem Sturm

So sah es  noch heute morgen aus, bevor die Tore der Esprit Arena öffneten.

.. und das war der Stand wenige Minuten später.

Schaut mal beim Butterfly Verkaufsstand vorbei, hier gibt es hochklassige Produkte, kompetente Beratung und tolle Angebote. Außerdem besteht eine Gute Chance einen Blick auf den ein oder anderen Star zu erhaschen..

15:00h – In der Ruhe ..

Tiago ist auf dem Weg zur Halle für sein Match gegen Ng Pak Nam aus Hongkong. Noch ist alles relativ entspannt..

18:00h – Britt ist überall

Britt Eerland in Düsseldorf

Britt Eerland führt auf ihrer Facebook Seite ein eigenes kleines WM Tagebuch. Unterwegs im riesigen WM Komplex in Düsseldorf, auf dem Weg zur Halle, im Hotel und immer wieder zwischendurch hält sie an, richtet ihr Smartphone aus und schiesst ein Selflie. Dabei hat sie nicht etwa überdurchschnittliches Sendungsbewusstsein, sondern vielmehr versucht sie ihrem Freund, der leider nicht mit in Düsseldorf dabei sein kann, einen Einblick in ihren Alltag bei der WM zu geben. Finden wir süß! Wir wünschen Britt noch viel Erfol und werden den Butterfly-Star natürlich weiterhin im Auge behalten.

Britt Eerland spielt das TIMO BOLL ZLF Holz mit TENERGY 05 auf beiden Seiten.

 

 

 

 

 

 

 

30. Mai

15:00 – Auf geht’s !

Kristian Karlsson auf dem Weg zum Match. Aufgeregt, was meint ihr?

 

29. Mai

09:00 It’s a party!

Und was für eine. Die Butterfly Partys auf Weltmeisterschaften sind ja mindestens Tradition und beinahe legendär. Auch die „Butterfly Welcome Party 2017“ gestern abend hatte es in sich. In exklusiver Umgebung, direkt an der WM Halle drückten sich die Stars und Sternchen des Tischtennissport buchstäblich die Klinke in die Hand. Wahrlich ein „who is who“ des Tischtennissports.

Alex Lomaev aus Russland hat sogar schon ein Video geposted:

13:00 – Ist aber auch Arbeit.

Heute morgen war Team Portugal schon wieder in der Halle, erst mal locker einspielen. Sieht da jemand müde aus? Finden wir gar nicht!

 

 

 

Über den Autor

Seb

Seb has succeeded in living his passion for table tennis. A long-time player, he connected to professional table tennis as commentator for the ITTF, travelling to top events such as World Championships and reporting live from the action. In 2014, Seb became part of the Butterfly Team, working in international Sales and Marketing at Butterfly Europe in Germany.

Verwandte Artikel

Ein Kommentar

Dein Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.