In der aktuellen ITTF Weltrangliste für Oktober 2017 klettert Butterfly Star Timo Boll wieder in die Top 5 und verdrängt den Olympiasieger und Weltmeister von 2013 – Zhang Jike. Wie ein guter Wein, scheint auch Timo Boll mit zunehmendem Alter immer besser zu werden.. Mit Sicherheit zählt er so zu den mehr als ernstzunehmenden Titelaspiranten beim World Cup in Belgien in diesem Monat.

Auch weitergekommen ist der Ägypter Omar Assar, sogar richtig. Insgesamt 10 Ränge vorwärts ging es für ihn, von 31 bis knapp hinter den Top 20, nach dem Viertelfinal-Einzug bei den Austrian Open. Zu seinem Fortkommen in der Weltrangliste sagt er:

 “Ich bin sehr stolz auf meine jetzige Platzierung, für dieses Jahr hatte ich mir vorgenommen in die Top 20 zu kommen – ich werde weiter daran arbeiten, vielleicht wird es ja sogar eine Platzierung in den Top 15..“

 

Mit 13 Plätzen hat der Franzose Quentin Robinot den größten Sprung in der Rangliste hingelegt, seine Siege bei der EM katapultierten ihn auf Rang 72 – Tendenz: steigend.

 

Auch der junge Schwede Anton Källberg klettert weiter, rangierte in der September Rangliste noch auf Position 82, jetzt auf 75. Mit seinen Ergebnissen zeigt er weiterhin, dass der Hype um sein immenses Talent nicht unberechtigt ist.

Auch bei den Damen ging es aufwärts: Unter anderem für die Butterfly Spielerinnen Sofia Polcanova (von 44 auf 37) und Taiwans Szu-Yu Chen von 43 auf 32.

Über den Autor

Seb

Seb has succeeded in living his passion for table tennis. A long-time player, he connected to professional table tennis as commentator for the ITTF, travelling to top events such as World Championships and reporting live from the action. In 2014, Seb became part of the Butterfly Team, working in international Sales and Marketing at Butterfly Europe in Germany.

Verwandte Artikel

Dein Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.